Unser neuer Name: TankTaler wird zu ryd!
12. April 2018
Die ryd Pannenhilfe ist da! Jetzt Feature kennenlernen
22. Mai 2018

Unterhaltskosten: Was kostet Dich Dein Auto?

Benzinkosten, Steuern, Inspektion, Versicherung, Parkgebühren – jeder gefahrene Kilometer kostet den Autofahrer Geld. Dabei gibt es nicht nur viele Kostenarten, sondern auch unterschiedliche Zeiträume in denen sich die Autohaltung in den Finanzen bemerkbar macht. Kein Wunder, dass man schnell den Überblick verliert und sich manch ein Autofahrer die Frage stellt: Was kostet mich mein Auto und dessen Instandhaltung wirklich? Wir verraten Euch, wie Ihr mit unserem neuen Feature die volle Kontrolle über alle anfallenden Kosten des Fahrzeugs behaltet.

Welche Unterhaltskosten gibt es?

Die anfallenden Kosten eines PKW setzen sich beispielsweise aus Fixkosten wie der Kfz-Steuer und den Kosten der Autoversicherung zusammen. Hinzu kommen Betriebskosten für Sprit, Reparaturen, Inspektion, Reifen, usw.

Beim WDR fand Quarks heraus: Je nach Fahrzeug variieren die Fahrzeugkosten für Autohalter von 322 Euro bis zu 144.600 Euro im Monat. Wer in etwa ein Gefühl dafür bekommen will, was das eigene Auto monatlich kostet, kann dies mit dem Autokosten-Rechner vom ADAC rausfinden. Für eine ungefähre Einordnung ist das schön – allerdings auch wenig persönlich. Die tatsächlich verbrauchten Literzahlen, wie auch andere individuellen Kosten bleiben außen vor.

Die tatsächlichen angefallenen Kostenmodule lassen sich mit der neuen Funktion ganz leicht berechnen. Die Kosten könnt Ihr in der ryd app wie folgt dokumentieren:

  • Tanken
  • Parken
  • Pflege
  • Reifen & Teile
  • Werkstatt & Inspektion
  • Steuer
  • Versicherung
  • Leasing
  • Sonstiges

Anfallende Kosten dokumentieren leicht gemacht

Welche Kosten zu welchem Zeitpunkt und in welcher Höhe aufgetreten sind, könnt Ihr ganz einfach in der ryd app eintragen. Die App unterscheidet zwischen einmaligen und wiederkehrenden Kosten, wie Aufwendungen für Inspektion und Versicherung:

  • Wöchentlich
  • Monatlich
  • Vierteljährlich
  • Jährlich

Außerdem können die dazugehörigen Belege als Foto in den App-Eintrag hinterlegt werden.

Eure persönliche Kostenstatistik fürs Auto

Mit Euren Eingaben im Kostenprotokoll ermöglicht die neue Funktion eine einfache und transparentere Berechnung der individuellen Ausgaben. So wird in Eurer persönlichen Kostenstatistik ersichtlich, wie viel Geld für das Auto ausgegeben wurde – Entscheidet selbst und filtert nach Bedarf zwischen einer monatlichen oder jährlichen Kostenübersicht.

Mit der ryd app loslegen

Für die Nutzung des Features ist die ryd app in der neuesten Version erforderlich, die Euch kostenlos im App Store  sowie im Play Store zum Download bereit steht. Ob Strafzettel für Parksünden oder anfallende Reparaturen – mit ryd habt Ihr die Autohaltungskosten immer im Blick und könnt darüber hinaus Sparpotentiale erkennen.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem neuen Feature!

 

 

Quellen: ADAC Autokostenrechner, WDR